Grundlagen des analogen Handabzugs

Bildleiste LAbor

03. Juni 2016
19:00 Uhr

Bei diesem Workshop führt Jochen Rohner in die Geheimnisse der analogen Schwarz-Weiß-Entwicklung ein. Mit Vergrößerer und Schalen werden aus S/W-Negativen brillante S/W-Abzüge. Von der Chemie bis zur Gradation der Papiere gibt der Meister des Labors  versiert auf alle Fragen kompetente Antworten in Theorie und Praxis und bringt so Licht ins Dunkel des analogen Handabzugs. Aus 30-jähriger Praxis kennt Rohner alle Fallstricke und verborgenen Probleme bei der Dunkelkammerarbeit. Eigene S/W-Kleinbildnegative können mitgebracht werden. Anmeldung notwendig.

max. Teilnehmerzahl: 8
Dauer: etwa 3 Stunden
Materialpauschale: 10 Euro

Am 03. Juni fanden 7 angemeldete Teilnehmer den Weg in die improvisierte Dunkelkammer der VHS Falkensee. Nach gut drei Stunden fachlich fundierten intensiven Vortrags in lockerem Plauderton hat Jochen Rohner allen Beteiligten einen intensiven Einblick in die DuKa-Arbeit vermitteln können. Teilnehmerzitat: „Es war schon spannend zu sehen, wieviel Aufwand notwenig ist, bis ein hochwertiger S/W Abzug entsteht“.

Veranstaltungsort: Volkshochschule Falkensee, Poststraße 15, 14612 Falkensee

Anmeldungen mit Angabe des Namens, einer gültigen Kontaktadresse /Email und Telefon (wird nur für Hinweise bei Verlegung oder ähnlichem genutzt)  und der Veranstaltung mit Datum bitte unter:
info@symposium.fotografie-heute.com oder mobil: 0170 90 38 324

VHSMap