Casa Mare und Anderes

La Paz, Bolivien 2006

27. Mai 2016, 19:00 Uhr

Der über die Grenzen Brandenburgs hinaus bekannte und mehrfach ausgezeichnete Fotograf Frank Gaudlitz zeigt Bilder seiner Projekte aus Osteuropa und Südamerika. Auf zahlreichen Reisen hat er sich behutsam und mit viel Geduld seinen Geschichten genähert, die er in seinen Bildern einfühlsam erzählt. Im Anschluss an den etwa 70-minütigen Vortrag bleibt Zeit für Fragen aus dem Publikum.
Frank Gaudlitz arbeitet analog an selbstkonzipierten Langzeitprojekten insbesondere in Russland, Osteuropa und Südamerika. Seine großen fotografischen Folgen „Die Russen gehen“ (1990 – 94), „zwischen zeiten“ (1992 – 2000), „Warten auf Europa“ (2003 – 05), „Casa Mare Der große Raum“ (2005 – 2008) und „Cruz del Sur“ (2005 – 15), „Sonnenstraße“ (2010) und „A Mazo“ (2013 – 16) spannen den Bogen zwischen epochalen Ereignissen und Einzelschicksalen. Seine Arbeiten wurden in Fotobänden und internationalen Einzelausstellungen präsentiert und vielfach mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet.

Foto: I.Kuzia

In einem bewegenden Vortrag führte Frank Gaudlitz am Freitag, 27.05. 2016 durch seinen fotografischen Werdegang. Von ersten Arbeiten während des Studiums in den achtziger Jahren über seine Reisen in die zerfallende Sowjetunion und später nach Südamerika bis zum aktuell letzten Projekt „A Mazo“ illustrierte er sehr anschaulich seine geduldige, sehr nahe am Motiv, an den abgebildeten Personen befindliche Arbeitsweise. Daneben gab Frank Gaudlitz einen kurzen Abriss über seine Erfahrungen mit Crowdfunding zur Finanzierung seiner Buchprojekte.

 

Veranstaltungsort: Volkshochschule Falkensee, Poststraße 15, Raum 101, 14612 Falkensee – Tel.: 03321 / 403-6712
Eintritt 3 Euro

VHSMap